Bows and gear Made in Germany with 30 year warranty

Händler Shop

Öffnungszeiten

Ladengeschäft
Mo: 13 - 18 Uhr
Di: nach Terminvereinbarung!
Mi: geschlossen
Do: 13 - 18 Uhr
Fr: 12 - 16 Uhr

Telefonservice
Montag bis Freitag: 10 - 17 Uhr

Gold Dealer



About

Bearpaw-Products
Bogensport-Bodnik GmbH
Hannebach 30
96269 Großheirath / Rossach
Tel: +49 (0) 9565 61688-0
Fax: +49 (0) 9565 61688-21

Ist Weniger wirklich mehr?

DSC_2588

Seit gut 1 1/2 Jahren nun begleite ich Henry Bodnik bei seinen Kursen im Instinktiven Bogenschießen. Wir beobachten seit einiger Zeit ein Phänomen, über das ich heute ein paar Zeilen schreiben will: Viele Bogenschützen tendieren zu leichteren Zuggewichten als früher! Nicht nur unsere persönliche Erfahrung sondern auch die Zahlen aus dem Bogenbau belegen: der Trend geht zu leichteren Zuggewichten als früher. Natürlich ist das Material leistungsfähiger geworden; aber zusätzlich scheint die Erkenntnis langsam in den Köpfen der Bogenschützen anzukommen, dass man keine 55 Pfund und viel Durchschlagskraft braucht um ein 3D-Tier zu treffen, sondern Schussruhe und wiederholbare Präzision. Wir haben selbst viel versucht und untersucht und wollen heute einmal ein paar Zeilen darüber verlieren, warum es sinnvoll sein kann, es mit dem Zuggewicht nicht zu übertreiben.

DSC_2591

Mit einer modernen Bogen-Pfeil-Kombination ist es möglich, mit 25 Pfund auf den Fingern fast annähernd die gleiche Ballistik auf 50 Meter zu erzielen wie mit einem 50 Pfund Bogen. Du glaubst uns nicht? Wir werden es beweisen.

Als erstes müssen wir über einen entscheidenden Faktor sprechen, der es uns ermöglicht, geringe Zuggewichte zu schießen – den Pfeil. Mit der Herstellung der Penthalon Slim Line Carbonschäfte ist es möglich geworden, 20# und 25#-Bögen zu schießen, ohne dabei Treffgenauigkeit auch auf weite Distanzen zu vermissen. Spinewerte von 1300 und 1600 sind erst vor einigen Jahren überhaupt auf den Markt gebracht worden. 3 Zoll Federn sind bei diesen Zuggewichten gerade recht, und die 60 bzw. 70 grs Spitzen machen unseren Pfeil leicht und schnell. Da wir bei 3D-Tieren ja keine Durchschlagskraft brauchen, muss unser Pfeil auch nicht sonderlich schwer sein. Meine 29 Zoll langen Penthalon Slim Line 1300er Pfeile wiegen mit Nocke, Spitze und 3 Zoll langen Federn ca. 197 grs. – geteilt durch 24 Pfund Zuggewicht meines Bogens ergibt das 8,2 gpp. Kann nicht schnell sein? Oh doch!

DSC_2627

Ich schieße selbst einen Hawk, den wir eigens für unsere Tests auf ein niedriges Zuggewicht herunter geschliffen haben. Von ursprünglich 30 Pfund haben wir diesen Hawk auf sage und schreibe 24,07 Pfund Zuggewicht auf meinen Auszug von 29 Zoll gebracht. Die dünnen Wurfarme sind das zweite „Geheimnis“, damit der Pfeil ordentlich Leistung aufnehmen kann. Je geringer die Masse der Wurfarme, desto mehr Energie kommt bei gleichem Zuggewicht aus dem Bogen. Ich habe mal vergleichend ein Bild gemacht, um die Stärke der Wurfarme zwischen einem normalen 50 Pfund Hawk und unserem Spezial-Hawk zu dokumentieren. Dazu sei noch erwähnt, dass die Wurfarme unseres Standard-Bogens auch nicht unbedingt breit sind.

DSC_0641

Gut. Hört sich bisher ja alles ganz nett an, aber wie schnell ist das Ganze denn jetzt? Geschossen wurde mit Fingerablass auf 29 Zoll Auszug. Ich behaupte mal von mir, dass ich relativ gleich und wiederholbar schieße; die Schwankungen von 2-3 fps bei den Schüssen geben mir recht. Schießhandschuh war der Black Glove von Bearpaw, Sehne war eine Bodnik Whisper String 8 Strang mit kleinem Messingnockpunkt. Meine Pfeile sind 29,25 Zoll lang, 60 grs. Spitze, 3 Zoll-Parabol-Federn und normale Penthalon Nocken. Alle von mir abgegebenen Schüsse lagen zwischen 191 und 193 fps! – und das mit 24 Pfund Zuggewicht auf den Fingern!

DSC_2585

Natürlich will ich jetzt nicht, dass Ihr alle plötzlich nur noch 25 Pfund schießt – aber dieses Beispiel zeigt doch deutlich, dass man mit der richtigen Bogen-Pfeil-Kombination mit etwa 35-40 Pfund ganz bequem, gesundheitsschonend, ermüdungsfrei und wirklich gut jeden 3D Parcours absolvieren kann, den man möchte. Viele unserer Lehrgangsteilnehmer, die bedingt durch einen stressigen Bürojob unregelmäßig zum Schießen kommen, haben mit einem 30 Pfund Redman und Slim Line Pfeilen plötzlich wieder Spaß am gelegentlichen Schießen. Die Technik kann sauber(er) ausgeführt werden und man muss sich das Zuggewicht auch nicht antrainieren. Weniger kann wirklich mehr sein – vielleicht nicht für jedermann, aber sicherlich für den ein oder anderen kann ein 30-35 Pfund Bogen wesentlich besser als ein 45 Pfund Bogen passen. Das Umdenken findet statt – wir erleben es tagtäglich.

Markus Flach
Bearpaw Products

DSC_0632

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar