Bows and gear Made in Germany with 30 year warranty

Händler Shop

Öffnungszeiten

Ladengeschäft
Mo: 13 - 18 Uhr
Di: nach Terminvereinbarung!
Mi: geschlossen
Do: 13 - 18 Uhr
Fr: 12 - 16 Uhr

Telefonservice
Montag bis Freitag: 10 - 17 Uhr

Gold Dealer



About

Bearpaw-Products
Bogensport-Bodnik GmbH
Hannebach 30
96269 Großheirath / Rossach
Tel: +49 (0) 9565 61688-0
Fax: +49 (0) 9565 61688-21

Der Mythos „Henry Bodnik`s Kill Turnier“

Kill_2.1Henry Bodnik ist gerade in der Weststeiermark um sein 1. Kill Turnier in Österreich zu veranstalten. Was steckt denn eigentlich hinter dem legendären Kill Turnier von Henry Bodnik?

Kill_1Die Ursprünge der heutigen 3 D Turniere sind in der Vorbereitung der Bogenjäger für die Jagd zu finden. Im Laufe der Zeit hat sich aus dieser Vorbereitung der heutige Turniersport mit den 3 D Tieren entwickelt. In den Ursprüngen wurden diese Schüsse alle unter Berücksichtigung der möglichen Schußpositionen und Situationen der Bogenjagd absolviert. Die Schwierigkeiten sind hier nicht in der Entfernung zum Ziel sondern in den Abschusspositionen, den Gegebenheiten des Geländes und der nicht perfekten Körperhaltung zu suchen.

Kill_5Die Schüsse können in einer wirklichen Jagdsituation oft nicht aus einer optimalen Haltung oder Position heraus abgegeben werden. Schüsse außerhalb der Vitalzone haben fatale Folgen die keinesfalls riskiert werden sollten. Aus seinen Erfahrungen bei der Bogenjagd und dem Drang interessante und herausfordernde Schüsse zu gestalten hat Henry Bodnik sein „Kill Turnier“ als Wettkampf für Bogenschützen gestaltet.

Henry`s „Kill Turnier“ hat den Geschmack von Abenteuer und Bogenjagd.

Kill_4„Viele Bogenschützen haben Angst vor meiner Wertung!“ Dabei ist es doch ganz egal, welche Punkte aufgeschrieben werden. Am Ende zählt nur welches Ergebnis erreicht wird. Jeder Bogenschütze hat die gleichen Chancen. Hier geht es nicht um einen superschnellen Pfeilflug sondern darum den Pfeil auf eine genau deffinierte Stelle zu schießen! Da fühlen sich viele der Top Schützen überfordert! Ich versuche bei meinem Turnier die Situationen so zu stellen, dass der Instinktive Bogenschütze einen Vorteil hat. Ich mag das Systemschießen nicht! Zielen über die Pfeilspitze, das Bogenfenster oder anderen abstrakten Zielsystemen ist legitim aber entspricht nicht meiner Philosophie. Instinktives Bogenschießen ist außerdem viel einfacher und direkter, wenn man weiß, wie es funktioniert und wie man richtig trainiert.

Früher haben wir auch bei den Turnieren viele dieser Schüsse gefunden. Wir hatten bei den Turnieren ein Gefühl das ich immer als das „Bowhunterfeeling“ bezeichnet habe!

Bei meinem Turnier werden lediglich die Treffer in die „Kill Zone“ des 3 D Ziels mit + Punkten gewertet. Fehlschüsse, und nichts anderes sind Schüsse außerhalb der „Kill Zone“ werden mit Minus Punkten bewertet. Wie kann man denn auf die Idee kommen, einen Kill in den hinteren Bereich eines 3 D Ziels als Treffer zu bewerten, wo dieser doch je nach Zielgröße 20 – 50 cm vom eigentlichen „Wunschtreffer“ entfernt steckt! Bei den meisten Turnieren gibt es bei einem derartigen Schuß zwar Punkte, aber als Treffer möchte ich diesen nicht bewerten. Es geht nur und ausschließlich um den Schuß in diese sogenannte „Kill“ Zone.

Um diesen sauberen und sicheren Schuß zu ermöglichen, sind bei meinen Turnieren die maximalen Schußentfernungen auch unterhalb von 30 Metern. Kleinere 3 D Targets werden durchaus auf Entfernungen von 4 – 8 Metern geschosse, während die großen Ziele auf 20 – 28 Metern stehen.
(Henry Bodnik)

Kill_6

Michael Wagner (Bogensport beim Holzmichl)

Am 1. Tag werden pro 3 D Tier zwei Pfeile geschossen und beide Pfeile gewertet.
Treffer im Kill Bereich werden mit 10 Punken bewertet während Treffer außerhalb dieses Bereichs mit 2 Minuspunkten erfaßt werden.

Am zweiten Tag wird lediglich 1 Pfeil geschossen. Bei dieser Hunter Runde wird der eine Pfeil innerhalb der Kill Zone mit 20 Punkten bewertet während der „Körpertreffer“ mit 5 Minuspunkten zählt.

Komplette Fehlschüsse werden immer mit Null Punkten gewertet.

Kill_7

Zusammen mit der Mannschaft von Michael Wagner (Bogensport beim Holzmichl) stellt Henry Bodnik dieses Wochenende den Parcours vom 1. Kill Turnier in Österreich. Bei jeder einzelnen Position legt er selber Hand an und gibt ihnen seine ureigene Handschrift.

Die Killturniere von Henry Bodnik finden bzw. haben in folgenden Ländern stattgefunden:

Deutschland, Rumänien, Schweden, Brasilien und Österreich
Für das Jahr 2017 soll in Großbritannien und Spanien ebenfalls das Kill Turnier von Henry Bodnik stattfinden!

Kill_3

Are you ready for the Adventure?

Das Kill Turnier von Henry Bodnik